FUSSREFLEXZONENTHERAPIE

fussreflex_1

Die Fussreflexzonentherapie begründet sich, wie auch die Ohrakupunktur, auf der Anwesenheit von Reflexzonen im Körper. 

Der amerikanische Arzt William Fitzgerald erkannte zu Beginn des 20. Jahrhunderts, dass der gesamte menschliche Körper in den Füßen repräsentiert wird. Der rechte Fuß entspricht der rechten Körperhälfte, der linke Fuß der linken. Paarig angelegte Organe, wie die Nieren, Lunge und Eierstöcke haben auf beiden Füssen eine Reflexzone. Die Wirbelsäule entspricht den beiden Fußinnenseiten. An den beiden Fußaußenseiten befinden sich die außen gelegenen Körperteile, wie z.B. die Hüften und die Schultern.

fussreflex_2

Durch spezielle Griff- und Massagetechniken werden dabei einzelne Reflexzonen stimuliert. Auf diese Weise kann ausgleichend und sogar heilend auf den Organismus eingewirkt werden. Da viele Störungen sich bereits in ihrem Anfangsstadium in empfindlichen bzw. schmerzhaften Reflexzonen äußern, können diese schnell erkannt werden.

Gerade bei vegetativer Dystonie, Stress, chronischem Erschöpfungssyndrom, Infektanfälligkeit und Erkältungskrankheiten hat sich die Fussreflexzonentherapie bewährt.

Advertisements