MOXIBUSTION, GUA SHA

Bei der Moxibustion erfolgt die Stimulation der Akupunkturpunkte durch die oberflächliche Erwärmung mit brennendem Moxakraut (Beifusskraut, Artemisia vulgaris).  Hierbei wird die Wolle aus den Blättern des Beifußes auf den Nadeln oder auf einer Unterlage (Knoblauch- oder Ingwerscheibe) oder in reiskorngrossen Kügelchen direkt über Akupunkturpunkten verglüht.

Moxibustion wird zumeist in Kombination mit Akupunktur angewendet und unterstützt die energetisierende Wirkung der Nadelung und stärkt dadurch den Organismus. 

Advertisements